Institut für Rechtsmedizin Zwickau GmbH

Chemisch-toxikologische Diagnostik

Haaranalyse

Forensische Genetik / DNA-Analyse und Vaterschaftstests

Zweite Leichenschau vor Feuerbestattung

Logo Institut für Rechtsmedizin Zwickau Institut für Rechtsmedizin Zwickau GmbH
  Gruen  
Institut für Rechtsmedizin Zwickau GmbH

Haaranalyse

Die Haaranalyse ist ein sicheres diagnostisches Verfahren zum Nachweis von chronischem Drogen-, Alkohol- und Medikamentenkonsum. Haare sind wie ein Archiv. In ihnen lagern sich die Abbauprodukte von Drogen ab, so dass deren Konsum noch Monate bis Jahre später nachweisbar ist. In Blut und Urin sind Drogen und ihre Metabolite dagegen höchstens 48 Stunden lang nachweisbar. Da Kopfhaare 1 cm pro Monat wachsen, gibt die segmentweise Haaranalyse eine zeitliche Aufklärung der Drogen- und Alkoholmissbrauchsgeschichte sowie von regelmäßiger Medikamenteneinnahme. Mittels Haaranalyse lassen sich nicht nur illegale Drogen sondern auch Medikamente nachweisen. Insofern kann eine regelmäßige Medikamenteneinnahme eines Patienten objektiv überprüft werden.

Folgende illegale Drogen können wir mittels Haaranalyse nachweisen:
Opiate (Morphin, 6-Monoacetylmorphin, Heroin, Codein, Dihydrocodein), Cocain einschließlich dessen Hauptmetabolit Benzoylecgonin, Cannabinoide (THC), Amphetamine und Methadon.

 

Gaschromatographische Analyse mittels Head-Space-Verfahren
Gaschromatographische Analyse mittels Head-Space-Verfahren

   
 

Gruen

Impressum     Datenschutzerklärung